Aktion Angelforce – Jugendliche machen positive Schlagzeilen

In der Woche vom 14. – 18. November findet schweizweit die Aktion Angelforce statt. Jugendliche fallen mit positiven Aktionen auf und zeigen, dass sie sich in der Gesellschaft engagieren wollen. In Sulgen sind zwei Aktionen geplant, einerseits sind an einem Abend Jugendliche unterwegs, um Guetzli zu verteilen, andererseits werden sie am 16. November junge anerkannte Flüchtlinge einladen, um ihnen Weihnachten zu erklären. Wir freuen uns auf die beiden Aktionen.

Weitere Infos sind auch zu finden auf www.angelforce.ch

Download Flyer "Ich ekläre Dir Weihnachten"

Download Flyer Ausschreibung

Weihnachtsfeier für die Asylsuchenden von Sulgen


Am 23. Dezember haben die evang. Kirchgemeinde und die Pfarrei St. Peter und Paul eine Weihnachtsfeier organisiert, zu der die Asylsuchenden eingeladen waren. Diese leben im Moment in Sulgen in einer Armeeunterkunft. Auch wenn praktisch alle Muslime sind, war es bald klar, dass auch sie ein bisschen Freude und Stimmung erleben sollten. So wurde den Gästen ein Abendessen serviert, musikalische Leckerbissen präsentiert und mit einem Kurzfilm auf die Thematik von Weihnachten aufgegriffen.  Die jungen Männer bedankten sich in gut gelerntem Deutsch, mit Liedern aus ihrer Heimat und mit glücklichen Gesichter am Ende des Abends. Der Anlass war ein wichtiger Beitrag zur Begrüssung dieser Menschen bei uns.

Aktion 72 Stunden - 2015

Sich 72 Stunden lang für jugendliche Asylsuchende eingesetzt

Am Wochenende vom 10. – 13. September haben sich auch vier Jugendliche aus unserer Pfarrei in der „Aktion 72 Stunden“ engagiert. Da das eigene Projekt nicht stattfinden konnte, durften sich die Jugendlichen der Gruppe aus Kreuzlingen anschliessen, die mit jungen Asylsuchenden aus dem Empfangszentrum Outdoorspiele herstellten wollte.

Mit dem gemeinsamen Startanlass am Donnerstagabend wurde die Aktion 72 Stunden in Weinfelden eröffnet. Die orangen T-Shirt‘s mit dem Logo verbanden sofort die vielen Gruppen aus dem Thurgau, die sich auf das Abendteuer einliessen. Am Freitag startete das eigne Projekt dann im Jugendhaus der evang, Kirchgemeinde in Kreuzlingen. Aus dem anfänglichen zögerlichen Aufeinander zugehen, wurde bald Herzlichkeit. Obwohl die Asylsuchenden aus Somalia, Eritrea und Afghanistan meist nur wenig englisch oder französisch sprachen, konnte bald mit Händen und Füssen eine Kommunikation entstehen. Es wurde gelacht, gebastelt, gespielt, gezeichnet und gemeinsam entstanden grosse Outdoorspiele, die dann im Empfangszentrum in Kreuzlingen den Asylsuchenden zur Verfügung stehen werden.

Beim Rundgang durch das Zentrum konnte viel über die Menschen, die hinter den Zahlen aus den Medien stehen, erfahren werden: woher sie kommen, was sie brauchen, wie sie leben und wohin sie später weiterziehen werden. Der Besuch machte nachdenklich und bot gleichzeitig die Gewissheit, mit der Teilnahme am Projekt direkt etwas Sinnvolles und Notwendendes zu tun.

Nach der Fertigstellung aller Spiele, wurden diese am Sonntag ausgiebig getestet und erklärt. Mit einem Spielturnier am Nachmittag im offenen Jugendtreff in Kreuzlingen gingen nicht nur drei spannende und erfahrungsreiche Tage zu Ende, es entstanden Freundschaften zwischen den Jugendlichen von hier und aus dem Empfangszentrum. Die Freude war allen Beteiligten anzusehen förmlich zu spüren. Diese 72 Stunden wurden, wie in vielen anderen Gruppen schweizweit auch, sehr sinnerfüllt und nachhaltig genutzt.



  Pfarrei St. Peter + Paul | Katholische Kirchgemeinde Sulgen | Rebbergstrasse 11 | 8583 Sulgen | Tel. 071 642 12 19 | kath.pfarr.sulgen@bluewin.ch