Mitteilungen Nr. 24


Versöhnungsfeiern

In diesem Jahr sind die Versöhnungsfeiern wieder in die Gottesdienste vom4. Adventssonntag integriert:
Samstag, 19. Dezember, 18.00 Uhr in Bürglen und am
Sonntag, 20. Dezember 10.00 Uhr in Sulgen.
Zur persönlichen Beichte haben Sie Gelegenheit am Donnerstag, 24. Dezember von 14.30 bis 16.00 Uhr in der Kirche Sulgen.
Unser Alt-Pfarrer Albin Studer ist auch grundsätzlich bereit, auf Anfrage einen Termin für eine Beichte oder ein Beicht-gespräch zu vereinbaren. Machen Sie auch von diesem Angebot Gebrauch.

Familiengottesdienste am Heiligabend

An Heiligabend feiern wir in Sulgen wie auch in Bürglen um 17 Uhr Familiengottesdienste.
Die Gottesdienste sprechen speziell Familien mit Kindern an, sind aber selbstverständlich offen für alle, die gerne am frühen Abend an einem Weihnachtsgot-tesdienst teilnehmen wollen.
In Sulgen wird der Gottesdienst von der Singgrupe Rise-up mitgestaltet.
Wie immer werden wird die Weihnachts-geschichte anhand eines Lichtbildes in die Lebenswelt der Kinder übertragen.
In Bürglen gestalten Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe den Gottesdienst mit.
Thema: „Ich steh an deiner Krippe“.
Musikalisch bereichern Streichern mit der Orgel den Gottesdienst.

Kirchenmusik an Weihnachten

In der Christmette um 22.30 singt der Kirchenchor unter der Leitung von Katharina Hänggi die Pastoralmesse in C-Dur von Ignaz Reimann. Unterstützt wird der Chor durch ein Streicherquartett.
Dank der Mithilfe etlicher Gastsängerinnen und Gastsängern, der treuen Arbeit der aktiven Kirchenchörler und dem en-gagiertenEinsatz der Dirigentin Katja Hänggi gelang es auch das Credo einzustudieren.
Der Vorstand dankt allen Mitwirkenden ganz herzlich und wünscht allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Warten auf‘s Christkind

Alle Kinder vom grossen Kindergarten bis zur 5. Klasse sind herzlich eingeladen, gemeinsam den Nachmittag vor Heiligabend zu verbringen.
Wir treffen uns am 24. Dezember um 13.00h im Saal unter der kath. Kirche in Bürglen, dort hören wir Geschichten, backen Guetzli, basteln ein kleines Windlicht für das Friedenslicht und bereiten den Gottesdienst um 17.00h in Bürglen vor. Flyer mit allen Angaben liegen in den Kirchen auf, ebenfalls auch auf www.kathsulgen.ch zu finden.
Eine Anmeldung bis 20.12. ist gewünscht, man darf aber sich auch kurzfristig melden, ob es noch Platz hat (079 368 76 14 oder jugend@kathsulgen.ch). Wir freuen uns auf eine grosse Kinderschar, die gemeinsam auf’s Christkind warten will.
Norbert Schalk

Ausblick auf’s Sternsingen 2016

Vom 6. – 8. Januar 2016 sind wiederum die Sternsingerinnen und Sternsinger in unseren Dörfern unterwegs, um den Segen für das neue Jahr zu bringen und für Kinder und Jugendliche in Not zu sammeln. Die genauen Termine werden in nächsten Pfarreiblatt veröffentlicht. Neu werden die Gruppen nicht von Haus zu Haus unterwegs sein, sondern zu bestimmten Zeiten an zentralen Orten in den Dörfern den Segen spenden. Alle sind herzlich dazu eingeladen, zu diesen Orten zu kommen, die Segensfeier mitzuerleben und den Segensspruch als Kleber oder Kreide mitzunehmen fürs eigene Haus oder die Wohnung. Der Besuch vor der Haustüre ist zwar eine schöne, sehr persönliche Begegnung. Leider schafften wir aber in den letzten Jahren nur wenige Besuche zu machen. Mit dieser Neuerung erhoffen wir uns, mehr Menschen zu erreichen, um den Segen in noch mehr Häuser tragen zu lassen. An den Treffpunkten gibt es auch immer etwas Warmes zu trinken und ein Feuer. Wir freuen uns, wenn Sie sich darauf einlassen können, die Sternsinger zu besuchen, so dass Sie auf jeden Fall den Segen fürs neue Jahr bekommen können.
In der neuen Sternsingeraktion wird Bolivien als Beispielland vorgestellt, dabei soll der Fokus auf den Respekt zwischen den Religionen und Kulturen gelegt werden, nicht nur in Bolivien ein wichtiges Thema.
Alle Angaben finden Sie dann im nächsten Pfarreiblatt unter „Wir kommen daher aus dem Morgenland…“
Norbert Schalk

Nacht der Lichter

Mit Licht und Gesang das alte Jahr ausklingen lassen. Das ist der Grund-gedanke der «Nacht der Lichter».
Die Taizé-Gruppe der kath. Pfarrei Wein-felden lädt am frühen Abend des letzten Tages im Jahr zu einer stimmungsvollen Feier in den Chorraum der katholischen Kirche ein.
Die „Nacht der Lichter“ beginnt um 16.30 Uhr und ist eine liturgische Feier, die im Geist von Taizé an vielen Orten in Europa gestaltet wird. Die einfachen, mehrstimmig gesungenen Lieder werden begleitet von Orgel und Geige und umrahmen Texte, Gebete und Stille.
Zu dieser lichtvollen Feier sind alle herzlich eingeladen, die das ausklingende Jahr in einer (be)sinnlichen Stunde verabschieden möchten.

Todesfall

Am 28. November verstarb im Kantons-spital Münsterlingen Herr Jakob Rempfler (geb. am 27. August 1937) aus Sulgen.
Am 4. Dezember verstarb Frau Anna Bortoluzzi-Crosio (geb. am 5. Oktober 1928) aus Andwil.
Frau Fiona Sani (geb. am 17. September 1981) verstarb am 4. Dezember.
Den Angehörigen entbieten wir unser herzliches Beileid und wünschen Ihnen viel Kraft und Gottes Beistand in dieser schwe-ren Zeit des Abschieds nehmen.

Liebe Pfarreiangehörige



In Bethlehem ist Jesus geboren. So sagt es der Evangelist Lukas. Aus dem Hebräischen übersetzt heisst Bethlehem „Haus des Brotes“. Die Wortbedeutung suggeriert uns: Hier sind wir willkommen, hier gibt es Auskommen, Leben, Gemeinschaft, Freude, Hoffnung und Zukunft. Es ist das, wonach wir Menschen uns sehnen. Gleichzeitig wissen wir, dass die Welt vielerorts nicht so ist. Die Flüchtlingsströme, die mittlerweile auch unser Land erreichen, zeigen uns, dass wir weltweit zusammenhängen und die Probleme im Nahen Osten auch uns direkt angehen. Wie immer werden wir die Weihnachtskollekte Menschen in diesen Regionen zukommen lassen.
Gleichzeitig macht uns das Kind in der Krippe Mut, unseren Teil für eine bessere, eine menschenfreundlichere und barmherzigere Welt beizutragen. Eine Vielzahl an kleinen, gutgemeinten Gesten und Taten bringt Licht in die Welt. Lassen wir uns inspirieren von der Botschaft der Engel auf den Feldern: Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade (Lk 2, 14)
Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest!
Martin Kohlbrenner

Senioren-Adventsfeier 3. Dezember

Nach dem Gottesdienst in der Kirche trafen unsere Gäste im liebevoll geschmückten Saal ein. Begrüsst wurden sie mit vier Weihnachtsliedern, mutig vorgetragen von zwei Flötenschülern aus Sulgen. Die feinen Sternenbrötli, Nüssli, Schöggeli und Mandarinli schmeckten. Gleichzeit richteten sich Musikschüler /innen aus Kradolf mit ihren Instrumenten ein. Fröhlich und locker spielten die neun Kinder mit ihren Lehrkräften unter der Leitung von Seraina Akermann bekannte und neuere Weihnachtslieder, welche jeweils auf originelle Weise vorgestellt wurden. Die Saxophonistinnen, Gitarren-, Keyboard- und Mundharmonikaspieler begeisterten unsere Gäste, welche mit ihrem Gesang ebenfalls zum schönen Konzert beitrugen.
Bei Kaffee, Guetsli und Chlaussachen blieb noch Zeit fürs Zusammensein und Austauschen. Herzlichen Dank an alle, die gekommen sind, den Helferinnen fürs Einrichten und Sorgen fürs leibliche Wohl sowie den Kindern und Leiterinnen für die klangvolle Bereicherung.
Rosemarie Giger







MItteilungen Nr. 23