Mitteilungen Nr. 04


MISSIONE CATTOLICA

Die Missione cattolica feiert am 22. Februar um 19.00 Uhr in Sulgen einen Gottesdienst für alle italienisch Sprechenden.



Taufe

Am Sonntag, 23. Februar wird Timo Brühlmann aus Schönenberg in unsere christliche Gemeinschaft aufgenommen.
Wir freuen uns mit den Eltern und wünschen der Familie von Herzen alles Gute und Gottes Segen!



FÜR DIE DIESJÄHRIGEn ERSTKOMMUNONKINDER
VERSÖHNUNGSFEIER

Zur Versöhnungsfeier am Mittwoch, 26. Februar 2020, seid ihr herzlich eingeladen. Wir beginnen um 13.30 Uhr im grossen Saal unter der Kirche Sulgen. Nach der Feier werden die Erstkommunionkleider angepasst.

ELTERN-KIND-TAG

Am 7. März findet der Eltern-Kind-Tag statt. Gemeinsam gestalten und erleben wir an diesem Tag das Thema des Weissen Sonntags „Mit Jesus in einem Boot“. Die genauen Details entnehmen Sie bitte dem erhaltenen Elternbrief.
Die Katechetinnen und der Gemeindeleiter freuen sich auf einen besonderen und fröhlichen Tag!
Regula Merz



ASCHERMITTWOCH

Am Aschermittwoch, 26. Februar feiern wir um 19.00 Uhr in Sulgen einen Gottesdienst mit Segnung und Auflegung der Asche.
Sie sind herzlich dazu eingeladen.



HERZ-JESU-FREITAG

Bitte beachten Sie, dass der Gottesdienst zum Herz-Jesu-Freitag am 6. März um 09.00 Uhr in Sulgen entfällt.



FIRMKURS

Für die angemeldeten Firmlinge findet folgender Firmkurs statt:
21. – 23. Februar Schulendkurs der JUSESO Thurgau in Mannenbach



FRAUENGEMEINSCHAFT SULGEN

Die Jahresversammlung der Frauengemeinschaft Sulgen findet am Dienstag, 25. Februar 2020 um 19.30 Uhr im grossen Saal unter der Kath. Kirche statt. Zudem weisen wir noch auf die Caritas Kleider- und Textilsammlung vom Montag, 23. März von 10.00 – 14.00 Uhr hin.



Bürgler Suppentag


Am Samstag, 7. März lädt das ökumenische Team zum nächsten Suppenzmittag ins evangelische Kirchgemeindehaus ein. Der Erlös geht diesmal der Organisation „Die Dargebotene Hand 143“ zu.



FASTENOPFERPROJEKT DR KONGO
«Genug zu essen und verantwortungsvoller Rohstoffabbau»

Der Kongo ist ungemein reich an natürlichen Ressourcen. Trotzdem lebt über die Hälfte der Bevölkerung in extremer Armut.

Die belgische Kolonialherrschaft, die folgenden Jahrzehnte Diktatur und Bürgerkriege haben tiefe Spuren bei der kongolesischen Bevölkerung hinterlassen.

Wie stark die Armut verbreitet ist, zeigt sich daran, dass vier von zehn Kindern unter fünf Jahren chronisch unterernährt sind. Gold, Diamanten, Kupfer, Kobalt und andere Rohstoffe versprechen dem Land Reichtum. Doch profitiert die Bevölkerung kaum davon.

Dank Fastenopfer lernen die Familien verbesserte Anbautechniken kennen. Mit organischer Düngung und einer sinnvollen Fruchtfolge wird die Bodenfruchtbarkeit erhalten und die Produktion erhöht.

Mit der Einführung neuer Getreide- und Gemüsesorten und über 1000 angelegter Fischteiche geniessen die Familien eine ausgewogene Ernährung.

Regionalstellen der Bischofskommission für Natürliche Ressourcen engagieren sich mit weiteren von uns unterstützten Organisationen für einen verantwortungsbewussten Abbau von Rohstoffen. Sie machen Missstände publik und stellen konkrete Forderungen an Behörden und Unternehmen.

Wir empfehlen Ihnen, das Projekt grosszügig zu unterstützen und laden zu folgenden Veranstaltungen ein:
* Am Sonntag 1. März um 10.30 Uhr feiern  wir in der kath. Kirche Sulgen den  ökumenischen Gottesdienst zum Thema „Gemeinsam für eine Landwirtschaft, die unsere Zukunft sichert“. Der Jugendchor Schilfrohr gestaltet den Gottesdienst musikalisch mit. Im Anschluss herzliche  Einladung zum feinen Pastaessen. Die Kollekte und der Erlös vom Pastaessen gehen zugunsten dem Fastenopferprojekt DR Kongo zum Thema Genug zu essen und  verantwortungsvoller Rohstoffabbau“.

*Abendmeditationen zum Hungertuch
jeweils am Mittwoch, 4. / 11. / 18. und 25.März um 19.00 Uhr in Sulgen.
Im Anschluss Fastensuppenessen für alle Teilnehmenden.
Martin Kohlbrenner und Jürgen Bucher



ZUSAMMENSTEHEN – STARK SEIN

Alleinerziehende Eltern müssen sich auf sehr verschiedenen Ebenen engagieren. Der Einelterntreff möchte sie zusammenbringen, damit sie ihre grossen Kompetenzen teilen können. Denn wer ohne Partner, Partnerin Kinder erzieht, muss sich besonders intensiv im Haushalt, der Familie, in Schule, medizinischen und finanziellen Belangen einsetzen. Diese Familien sind sehr kompetent, sie leisten viel. Oft haben sie Tage wie Manager, bei kleinem Einkommen. Da tut es gut, sich an den Tisch zu setzen und sich bekochen zu lassen. Die Kinder werden betreut. Die Eltern können sich in Ruhe miteinander unterhalten, austauschen, unterstützen. Im „Pastoralraum Thurgau Mitte“ findet darum regelmässig der Einelterntreff statt.
Nächstes Treffen: Sonntag 8. März 2020 im kath. Pfarreiheim 8583 Sulgen, Rebbergstr. 16, ab 11 bis 14.30 Uhr.

Weitere Infos unter www.kathsulgen.ch/pastoralraum_aktuelles 

Anmeldung bis spätestens 4.3. an: juergen.bucher@kathsulgen.ch
J. Bucher





ZIMBABWE 2020 - WELTGEBETSTAG

“Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg!”
Die Weltgebetstagsliturgie 2020 kommt von den Frauen aus Zimbabwe. Die Frauen erzählen von ihrem Leben mit Freuden und mit grossen Sorgen, sowohl politisch wie auch wirtschaftlich. Mit dem Titel der Liturgie zeigen sie uns, dass sie voller Hoffnung und Mut in ihrem Glauben «aufstehen, ihre Matte nehmen und ihren Weg gehen» wollen. Wir freuen uns, diese starken Gedanken aufzunehmen und weiterzugeben im Sinne der Frauen von Zimbabwe für alle Menschen rund um den Erdball.
Zum ökumenischen Gottesdienst am Freitag, 6. März 2020, um 19.30 Uhr in der Evang. Kirche Sulgen sind Frauen und Männer jeder Konfession herzlich eingeladen. Herzlich Willkommen zur Weltgebetstagsfeier und dem anschliessenden Beisammensein bei Gebäck und Tee, serviert vom Frauenverein.                   
    Irmelin Drüner

Die Gottesdienste zum Weltgebetstag finden zeitgleich statt um 19.30 Uhr in:
* Kath. Kirche Bürglen
* Evang. Kirche Erlen
* Evang. Kirche Sulgen





FIT FÜR FAMILIE UND RITUALE

Herzliche Einladung am Dienstag, 3. März um 19.30 Uhr im Pfarreiheim Sulgen zu:
„RITUALE IM ALLTAG MIT KINDERN“!
Nähere Angaben zu diesem Anlass finden Sie im Pfarrblatt unter „Pastoralraum Thurgau Mitte“!



Heimgegangen

Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung.
Aus unserer Pfarrei ist verstorben:

Am 29. Januar 2020 Frau Ursula Bruggmann-Arnold (geboren am 11. Oktober 1958) aus Sulgen
Am 7. Februar 2020 Frau Marianne Tschopp-Müller (geboren am 5. Oktober 1928) aus Sulgen
Am 11. Februar 2020 Frau Cesira Zanella-Maschietto (geboren am 13. April 1925) aus Kradolf

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren.
In diesem Sinne wünschen wir den Angehörigen viel Kraft und Zuversicht.



DANKESESSEN 2019

„Das schönste Geschenk ist Zeit! Zeit zum Reden! Zeit zum Zuhören! Zeit zum Lachen! Zeit zusammen!“ Mit diesem Gedicht eröffnete Caroline Kaiser, Vize-Präsidentin der katholischen Kirchenvorsteher (KIVO) Sulgen das diesjährige Dankesessen in den Räumlichkeiten des Pfarreiheimes.
Während des ganzen Jahres engagieren sich rund 200 freiwillig Helfende, ehrenamtlich Tätige und Mitarbeitende in der Pfarrei und sorgen dafür, dass die Gemeinde lebt und auch in Zukunft leben kann. Zum Zeichen der Anerkennung für diese wertvollen Dienste lädt die KIVO traditionsgemäss Mitte Januar zum Personalabend ein. Bei feinem Essen verbrachten rund 90 Gäste Zeit zusammen mit Reden und Lachen.
Anschliessend bedanken sich alle Gäste mit einem herzlichen Applaus bei der Jubla, die diesen Anlass bereits zum achten Mal organisierte.
Nun war es Zeit zum Zuhören: Das Trio „chrüz und quer“ unterhielt die Gäste mit lüpfiger, bodenständiger Musik. Die Stimmung war grandios und bei der dritten Zugabe wurde sogar das Tanzbein geschwungen. Ein weiteres Highlight des Abends war das Dessertbuffet, welches kaum Wünsche offenliess.

Gedichtquelle: www.kaufdex.com

Andrea Lauener,

Kirchenvorsteherschaft

Mitteilungen Nr. 03 /2020