Mitteilungen Nr. 16


Bildquelle: „image“ Ausgabe 4+5/2018





Taufe
Durch das Sakrament der Taufe wird am Samstag, 25. August Livio Barbitta aus
Erlen und am Sonntag, 26. August werden Roman Gunnar Tietze aus Kradolf und
Felix Calonder aus Schönenberg in unsere christliche Gemeinschaft aufgenommen. 
Wir freuen uns mit den Eltern und
wünschen den Familien von Herzen alles Gute und Gottes Segen!

Bürgler Suppenzmittag

Am Samstag, 1. September lädt das ökumenische Team zum Suppenzmittag ins evang. Kirchgemeindehaus ein. Der Erlös geht der Stiftung „Lerchenhof Homburg“ zu.



Willkommen Mathew Varughese!

Ab 1. September 2018 wird Mathew Varughese in unserem Pastoralraum Thurgau Mitte als priesterlicher Mitarbeiter und als leitender Pastoralraum-Priester tätig sein.
Herr Varughese ist 41 Jahre alt, stammt aus Indien und ist seit 2002 Priester. Pastorale Erfahrung hat er in seiner indischen Heimatdiözese und in Deutschland gesammelt. Seit dem Jahr 2013 ist er im Bistum Münster in Delmenhorst in einer grossen Seelsorgeeinheit tätig.
In unserem Pastoralraum wird er in allen drei Pfarreien Eucharistiefeiern halten und auf vielen Ebenen seelsorgerlich wirken.
Wir freuen uns, mit ihm eine kompetente Person für die Arbeit im Pastoralraum gefunden zu haben und heissen Herrn Varughese bei uns herzlich willkommen!
Martin Kohlbrenner, Pastoralraumleiter



Neuer Pastoralassistent

Ich freue mich auf die Menschen in der Pfarrei Sulgen als auch im Pastoralraum, denen ich begegnen und mit welchen ich gemeinsam für die «Sache Jesu» einstehen darf. Ich danke der kath. Kirchenvorsteherschaft Sulgen für den mir gegenüber geschenkten Vertrauensvorschuss. Diesen möchte ich in der Begegnung mit allen Menschen guten Willens einbringen, vor
allem all jenen gegenüber, die offen sind für die Begegnung mit Jesus Christus und dem Heiligen, Wahren, Schönen und Gerechten. Am festlichen Patrozinium durfte ich schon ein paar Worte zu meiner Person sagen und ergänze diese nun. Ich danke Gott, dass ich zwei Berufungen erlebe: Jene als Vater als auch als «Mann Gottes».
Susanne ist die Frau an meiner Seite und gemeinsam sind uns unsere beiden Töchter Debora und Sara anvertraut und geschenkt. Gemeinsam haben wir in den letzten 15 Jahren in der Pfarrei Horn gewirkt. In meiner Freizeit zieht es mich in die Natur und Bergwelt. Ich höre oft klassische Musik und spiele Gitarre, liebe gute Literatur, die Kunst von Alberto Giacometti und das Johannesevangelium.
Ab August bringe ich meine Schaffens- und Glaubenskraft in die schon vielfältige,
lebendige und grosse Pfarrei Sulgen ein (60%-Pensum). Ganz anders ist die Aufgabenstellung im neu gegründeten Pastoralraum >Thurgau Mitte<. Als Strategieverantwortlicher für die Bereiche Diakonie und
Erwachsenenbildung (20%-Pensum) ist aktuell die Situation noch wie ein «leeres, weisses Blatt», eine besondere Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Ich freue mich auch auf das Zusammenwirken mit Martin Kohlbrenner, den Katechet/-Innen, den kirchlichen Mitarbeiter/-Innen sowie den Kolleg/-Innen im Pastoralraum, den
Arbeitsstellen und in der Ökumene, mit allen engagierten Frauen und Männern, Kindern und Jugendlichen, damit das >Reich Gottes mitten unter uns< weiterhin spürbar lebt: Das heisst z.B. sich nicht über die zunehmende Einsamkeit und Kälte in der Gesellschaft beklagen, sondern Möglichkeiten der Gemeinschaft versuchen und angehen; Sich nicht der Gleichgültigkeit überlassen, sondern Sinn stiften und mit Hoffnung einander anstecken; Sich nicht egotaktisch entscheiden, sondern ethisch handeln. Oder wie wir es bei Jesus im Neuen Testament vorfinden: Dem Verlorenen nachgehen, den am Rand Stehenden eine Chance geben, sich berühren lassen, vergeben, heilen, lachen, Feste feiern. Alle sind eingeladen in Freiheit und Entschiedenheit. So grüsse ich Sie freundlich und hoffe, dass ich Sie bald kennenlernen darf.
Jürgen Bucher, Patoralassistent




Kinder gestalteten Fernsehsender eine Woche lang

In der ersten Sommerferienwoche vom 7. - 14. Juli machten sich die Teilnehmer des Jubla-Sommerlagers mit dem Leitungsteam der Jubla Sulgen auf in eine Erlebnisreiche Woche. Nach der dreistündigen Carfahrt kamen wir im beschaulichen
St. Stephan im Simmenthal im Kanton Bern an. Als die Zimmereinteilungen gemachten war, das Gepäck verstaut und die Lagerregeln erklärt, ging es nach dem Abendessen bereits mit dem ersten Programmpunkt passend zum Lagermotto «Jubla TV- der einwöchige Fernsehsender» los. Die Kinder mussten in der Fernseh-Show «Die perfekte Minute» ihr Können unter Beweis stellen, indem sie verschiedene Aufgaben innerhalb einer Minute lösten. Dazu gehörte beispielsweise, so viele Purzelbäume machen wie möglich, so viele Kerzen anzünden wie möglich oder ein möglichst hohes Kartenhaus bauen. Da die Teilnehmer der Show so erfolgreich waren, erhielten sie am Schluss einen Jubla-Check im Wert von 100'000 Jubla-Dollar, welcher das Startkapital für den einwöchigen Fernsehsender darstellte. In den folgenden Tagen wurden weitere Shows produziert wie die Olympischen Spiele, das Dschungelcamp, star wars oder der domino day. Ein besonderes Highlight stellte die mehrteilige Show «die Auswanderer» dar. Dabei wanderten die Kinder in die Berge, kochten ihr Abendessen und übernachteten in den aus Blachen geknüpften und aufgebauten Zelten und wanderten am nächsten Tag zurück zum Lagerhaus. Auch ein Lagerradio wurde angeboten, bei welchem die Kinder in Gruppen ein Programm aus Musik und Interviews sowie sonstigen Infos zusammenstellten und welches dann im ganzen Lagerhaus zu hören war. Der krönende Abschluss des Lagers war zweifellos die Oscarverleihung, bei der Preise in Kategorien wie heimliches Traumpaar, motiviertester Teilnehmer, Lagerclown oder beste Küche vergeben wurden. Nachdem noch ein paar Filmsequenzen der vergangenen Lagererlebnisse gezeigt wurden und es danach eine kleine Disco gab, neigte sich das Lager dem Ende zu. Die ganzen Erlebnisse im Lager wurden mit mehreren Kameras festgehalten. Gerne laden wir alle Interessierten ein, am Samstagabend, den 27. Oktober 2018, sich unseren Lagerfilm auf dem Kirchplatz der kath. Kirche anzuschauen.
Die Jubla Sulgen veranstaltet jedes Jahr ein einwöchiges Sommerlager, bei dem alle interessierten Kinder herzlich eingeladen sind teilzunehmen. Das nächste Sommerlager ist ein Zeltlager, welches vom
6. - 13. Juli 2019 in Ermatingen stattfinden wird. Neben dem Sommerlager bietet die Jubla Sulgen auch das ganze Jahr über ein spannendes Programm für Kinder an. Am 8. August 2018 findet der Jubla-Tag statt, bei dem die Möglichkeit besteht in den Jubla-Alltag reinzuschnuppern. Mehr Informationen unter www.jublasulgen.ch.
Caroline Kohlbrenner









Heimgegangen

Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung.
Am 5. August 2018 ist Frau Mathilde
Signer-Tomasi (geboren am 26. August 1928) aus Ennetaach und am 7. August 2018 ist Frau Berta Meierhans-Bindeus (geboren am 15. März 1940) aus Sulgen verstorben.
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren.
In diesem Sinne wünschen wir den Angehörigen viel Kraft und Zuversicht.


Voranzeige



Ökumenische Kinderprojektwoche 2018

Vom Sonntag, 7. bis Donnerstag, 11. Oktober, jeweils nachmittags, sind die Kinder im Kirchenzentrum Kradolf zur ökumenischen Kinderprojektwoche eingeladen.
Näheres folgt in der Septemberausgabe.

Mitteilungen Nr. 15/ 2018